Tourentipps

Hier (linke Menüspalte) gibt es hochsteirische Tourentipps für Wanderer, Bergsteigerinnen und KlettersteigfreundInnen. Links oben die gewünschte Tour anklicken und nachwandern!

 

Etwas weiter unten findet ihr immer 1 - 2 aktuelle Tourentipps, welche erst vor Kurzem gemacht wurden!

Tourenimpressionen

Aktuell: Nebelwanderung zum Ochsenhimmelkreuz

14.4.2019

Typ: Familienwanderung

Kulinarik: ja

Dauer Auf und Abstieg: ca. 2 Stunden

Schwierigkeiten: keine

 

Ein richtiger Herbsttag - allerdings Mitte April. Nebel, etwas Regen und nicht gerade einladend für eine Bergtour.

Allerdings - ganz ohne Frischluftzufuhr geht es auch heute nicht und so wandern wir vom Mürzgraben über das Ochsenhimmelkreuz zur Kochhütte - die ist nämlich auch an Schlechtwettersonntagen geöffnet und lädt zu einer ordentlichen Jause ein.

 

Start: wir starten für diese kleine, feine und auch für Familien perfekt geeignete Wanderung beim Gasthaus Rumpelmühle (Achtung: beschränkte Parkplatzanzahl!):

  • Telefon:+43 3864/3218
  • Mürzgraben 1
    8642 St. Lorenzen i. Mzt.

Anreise: dorthin gelangen wir von Mürzhofen über den Mürzgraben (Zufahrt gestattet, teilweise nicht asphaltiert, jedoch gut befahrbar!).

 

Wegverlauf: Knapp nach dem Gasthaus Rumpelmühle zweigt rechtshaltend ein breiter Steig von der Forststrasse ab (gelbe Markierungstafel) und führt, etwas steiler bergauf, in einigen Kehren bis zu einem kurzen asphaltierten Wegabschnitt (Zufahrt zum Gehöft Hinterbuchrieser). Wir folgen diesem asphaltierten Weg aufwärts bis zum genannten Gehöft (ca. 300m) und zweigen bei diesem linkshaltend auf einen Forstweg ab, der uns erneut bergauf zu einer großen Wiese bringt.

Nun heißt es etwas aufpassen, da ab hier keine Markierung mehr vorhanden ist!

In der Mitte der Wiese bildet sich ein schwacher Geländerücken (teilweise Fahrspuren, alter Forstweg), der fast genau nach Norden bergauf führt. Diesem Rücken folgen wir, dem schlecht erkennbaren Forstweg entlang zu zwei weiteren almähnlichen Lichtungen. So stehen wir dann bald vor dem schon aus einiger Entfernung sichtbaren Ochsenhimmelkreuz ("Gipfel"buch).

Jetzt steigen wir über den Holzzaun und spazieren in wenigen Minuten zur benachbarten Kochhütte (urgemütliche Hütte, Panoramaterrasse, Sonntag geöffnet, herrlicher Blick auf die Fischbacher Alpen - bei Schönwetter).

Der Abstieg erfolgt am Aufstiegsweg.

 

Ein paar nützliche Links:

www.streuobstregion.at- Tourismusverband Mürztaler Streuobstregion Kindberg - Stanzertal

www.turmwirt.at - Gasthof Turmwirt mit bodenständiger Hausmannskost, toller Kinderspielplatz

 

Aktuell: ein unbekannter Raxgipfel

8.4.2019

Typ: Bergwanderung

Kulinarik: ja, im Tal

Dauer Auf und Abstieg: ca. 3 1/2 Stunden

Schwierigkeiten: steile Gipfelwiese

 

Er ist eigentlich nicht unsichtbar, im Gegenteil, aus dem Altenbergertal bei Neuberg an der Mürz ist der Hohe Gupf - von dem schreibe ich also heute - recht markant ersichtlich. Überhaupt, der 1.563m hohe Felsgipfel gilt zusätzlich auch noch als westlichste Erhebung der Raxalpe, einer der steirischen Paradehausberge der Wienerinnen und Wiener.

 

Dennoch wird er recht selten erstiegen. Liegt es am wesentlich bekannteren "Gamsecksteig", der sich durch die imposanten Felswände zwischen Kahlmäuer und Raxenmäuer bis zur 2.007m hohen Heukupe, dem höchsten Gipfel der Rax hinaufschlängelt? Vermutlich ja!

 

Will man aber allfälligen versicherten Steigpassagen (und die gibt es am "Gamsecksteig") ausweichen, die ruhige Raxseite im Naturpark Mürzer Oberland aber dennoch erwandern, so bietet sich der Hohe Gupf als ideales Ziel für Panoramafans und Genusswanderer an.

 

Start: wir starten für diese bereits als Bergwanderung zu bezeichnende Tour im Altenbergertal beim Parkplatz "in der Nass".

Anreise: dorthin gelangen wir von Mürzzuschlag über Kapellen und Altenberg an der Rax. In Altenberg beim Altenbergerhof leicht rechtshaltend, zuletzt über einen breiten Fortsweg bis zum kleinen Parkplatz. Weiterfahrt nicht gestattet!

 

Wegverlauf: 

Kontakt

Andreas Steininger

dipl. Geograf, Bergretter,

staatl. gepr. Berg- und Skiführer

Ich freue mich über Ihre Nachricht:

 

info@andreas-steininger.com

Ein rascher Blick auf die

Tourenbedingungen:

 

webcam Hochschwab

webcam Dachstein

webcam Großglockner

webcam Mont Blanc

webcam Seebergalm / Hochschwab

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Andreas Steininger, 2019, letzte Änderung 14.4.2019